background

Am 22.11.2010 sprach Offizial Dr. Killermann über „Die Engel – Diener und Boten Gottes.“ in Eichstätt

In der Bibel kommt das Wort „Engel“ 305mal vor. Gen. 3,24: Gen. 28; Gen 22,11; Ex 23,20-23; - Sie sind rein geistige Wesen, also unsichtbar. Zur Erscheinung eines Engels gehört strahlendes Licht und Feuer. Sie kommen ja aus dem Reich des Lichts. Sie kommen auch in Gestalt eines Menschen, damit wir nicht erschreckt werden.

 

Bei Lk 1,26 erscheint Gabriel der Jungfrau Maria. Er sagt: Fürchte dich nicht! – Bei den Engeln gibt es verschiedene Rangordnungen und Dienste. In der Theologischen Tradition gliedert man sie 9 Chöre: Seraphim, Cherubim und Throne, die Herrschaften, Gewalten und Mächte. In der Präfation heißt es: Darum singen wir mit den Engeln und Erzengeln, den Thronen und Mächten ...“ Man nimmt an, dass die Engel dem Dienst an den Menschen zugeteilt sind, die Erzengel für das Wohl der Kirche und des Glaubens; die Engel sind dem Menschen zu seinem Schutz zugeteilt (Schutzengel), nach Thomas v. Aquin schon bei der Empfängnis bis in die Ewigkeit. Einige Erzengel kennen wir mit Namen: Michael – Wer ist wie Gott? Er gilt als Patron des deutschen Volkes; Gabriel – Kraft Gottes. Er bringt die Botschaft Gottes zu Zacharias und Maria. Rafael – Gott heilt. Er begleitet den jungen Tobit und heilt dessen Vater Tobias von seinem Augenleiden. – Die Engel Gottes dienen unablässig zu seiner Verherrlichung in einer Art Gottesdienst, von dem unser irdischer Gottesdienst nur ein schwacher Abglanz ist. Die Theologen folgern, dass bei unserer Liturgie immer Engel anwesend sind. – Wir dürfen, sollen unsere Schutzengel täglich bitten: Engel Gottes, meine Beschützer, erleuchte, beschütze, lenke und leite mich! – Dass wir am Ende unseres Lebens bei Gott ankommen, ist der Sinn unseres Lebens. Darum ist uns der Schutzengel gegeben, der uns erleuchten, schützen, lenken und leiten soll.

2018  Marianische Liga   MAL joomla templates