background

Regeln für den geistlichen Kampf gegen die Mächte der Finsternis

-         Vertraue dich ganz Gott an: glaube an ihn, hoffe auf ihn und liebe ihn mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken.

-         Sei sehr hellhörig für alles, was dich vom rechten Weg zu Gott abzubringen versucht und bete viel zum Heiligen Geist, damit du die Geister unterscheiden lernst.

-         Nimm all das an und halte es für wahr, was die eine, heilige, katholische und apostolische

Kirche lehrt.

-         Bemühe dich um ein gutes christliches Zeugnis und versuche, den Glauben in die Tat umzusetzen.

-         Lebe aus der Kraft der heiligen Sakramente und erneuere immer wieder die Tauf- und Firmgnade in dir.

-         Übe dich in den sieben Haupttugenden (Demut, Freigebigkeit, Keuschheit, wohlwollende Liebe, Mäßigkeit, Sanftmut und Eifer im Guten).

-         Kämpfe gegen die sieben Hauptsünden (Stolz, Geiz, Unkeuschheit, Neid, Unmäßigkeit, Zorn und Trägheit).

-         Wenn du eine Versuchung spürst, bekämpfe diese schon auf der Ebene der Gedanken; wehre den Anfängen.

-         Gehe nicht immer den einfachsten und bequemsten Weg, sondern halte dir vor Augen, dass der schmale und steinige Weg zum Himmel führt.

-         Lass dir die Lauheit oder Abständigkeit anderer Menschen nicht gleichgültig sein und versuche missionarisch zu wirken, ohne aufdringlich zu werden.

-         Halte dich bei aller Verwirrung und jeglicher Meinungsmache an die Weisungen des Papstes und bete viel für ihn und alle Bischöfe und Priester.

-         Weihe dich und die deinen dem heiligsten Herzen Jesu und dem unbefleckten  Herzen Mariens.

-         Nimm nicht nur an Sonn- und Feiertagen an der Heiligen Messe teil, sondern auch an den Werktagsmessen, soweit es dir möglich ist.

-         Feiere die Heilige Messe mit innerer Anteilnahme mit, versuche das Wort Gottes anzunehmen und empfange die heilige Kommunion mit tiefer Andacht.

-         Verehre, sooft es dir möglich ist das Allerheiligste Sakrament des Altares im Tabernakel oder bei einer feierlichen Aussetzung.

-         Bete täglich das Morgen- und Abendgebet, den "Engel des Herrn", den Rosenkranz und andere Gebete aus dem reichen Gebetsschatz der Kirche.

-         Pflege auch das persönliche Gebet zu Gott, um in der Zwiesprache mit ihm dein ganz persönliches Verhältnis zu ihm zu intensivieren.

-         Verehre besonders die Gottesmutter Maria, den heiligen Josef, den heiligen Erzengel Michael, deinen heiligen Schutzengel und andere Heilige.

-         Beichte regelmäßig wenigstens alle vier Wochen deine Sünden und bereite dich jeweils durch eine gründliche Gewissenserforschung darauf vor.

-         Lies gerne in der Heiligen Schrift des Alten und Neuen Testamentes und betrachte das Leben und Wirken Jesu in den Evangelien.

-         Bilde dich fort im Katechismus, in dem die Lehre der Kirche hinsichtlich des Glaubens und der christlichen Lebensweise zuverlässig aufgeschrieben ist.

-         Beschäftige dich mit dem Leben und Sterben der Heiligen und versuche, sie dir Vorbilder für dein christliches Leben zu nehmen und von ihnen zu lernen.

-         Beschäftige dich mit guten Büchern, die den Glauben stärken und baue dir im Laufe der Zeit eine eigene kleine Bibliothek auf.

-         Eigne dir genügend religiöses Wissen an, dass du jedem Rede und Antwort stehen kannst, der dich nach der Hoffnung fragt, die uns erfüllt.

-         Empfange mit demütigem Herzen den priesterlichen Segen und sei selber ein Segen für andere.

-         Benutze für dich und andere häufig Weihwasser, vor allem vor dem Aufstehen, dem  Verlassen des Hauses und dem Schlafengehen.

2018  Marianische Liga   MAL joomla templates